Marion’s lecker schmecker Kochdilemma
NAVIGATION
ADRESSE M. Blutke 44581 Castrop-Rauxel
KONTAKT email
© 2017 Made by Marion Blutke
Zutaten Hähnchenbrust mit Bacon, Dijon-Senf und Basilkum an gerösteten Rosenkohl mit Honig und Balsamico, dazu Knoblauchpüree. Gerösteter Rosenkohl mit Honig, Balsamico, Speck und Granatapfelkernen ist ein schneller Sattmacher, der sogar den größten Rosenkohlverschmähern schmeckt! Ihr werdet erstaunt sein, wie köstlich der Rosenkohl ist!      Zutaten Hähnchenbrustfilet: 2 Hähnchenbrustfilet(s) 2 EL Senf, körniger 1 Pck. Bacon Pfeffer, frisch gemahlener schwarzer Basilikum, frischer Zubereitung: Zubereitung: Backofen auf 190° vorheizen. Beide Seiten der Hähnchenfilets mit Pfeffer würzen und
einschneiden, mit Basilikum bespicken und mit Senf bestreichen. Jeweils 4 Scheiben Frühstücksspeck so hinlegen, dass sie einander überlappen. Das Hähnchenfilet vorsichtig darin einwickeln, mit dem restlichen Filet ebenso verfahren. Die Filets in eine Auflaufform geben und bei 190° 25 -30 Minuten backen. Zutaten gerösteter Rosenkohl mit Honig und Balsamico: 120 g geräucherten Speck 1 kg Rosenkohl 3 EL Olivenöl 1 EL Honig 1 EL Balsamico 1 Granatapfel Zubereitung: Ofen auf 200 Grad vorheizen. Geräucherten Speck auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen und im Ofen für fünf bis sechs Minuten knusprig werden lassen. Währenddessen den Rosenkohl putzen und halbieren. Backpapier mit Speck vom Blech nehmen und das Blech mit neuem Backpapier belegen, damit das Fett des Specks nicht verbrennen kann. Rosenkohl darauf verteilen, mit dem Olivenöl vermischen und mit Salz und Pfeffer bestreuen. Den Rosenkohl für 15 Minuten rösten, zwischendurch wenden, damit der Rosenkohl nicht anbrennt. Aus dem Ofen nehmen und mit Honig und Balsamico vermischen. Den knusprigen Speck hinzufügen und nochmal für 3 Minuten in den Ofen schieben, damit sich das köstliche Aroma entfalten kann. Aus dem Ofen holen und mit den Granatapfelkernen vermischen. Sofort servieren und genießen. Zutaten Knoblauchpüree: 600 g mehlig kochende Kartoffeln 2 Knoblauchzehen 3 El Butter 150 ml Milch Salz, Pfeffer 2 El Petersilie
Zubereitung Knoblauchpürre: Kartoffeln schälen, grob würfeln und zugedeckt in kochendem Salzwasser garen.Knoblauchzehen in dünne Scheiben schneiden, in Butter goldbraun anbraten und mit 150 ml Milch ablöschen. Aufkochen und mit Salz und Pfeffer würzen. Kartoffeln abgießen, auf der ausgeschalteten Herdplatte gut ausdampfen lassen und zerstampfen. Die heiße Knoblauchmilch unterrühren und das Püree abschmecken. Mit grob gehackter Petersilie garnieren.
START Orientalische Küche Low Carb Auf einen Blick Impressum
MITTAG & ABEND
Marion’s lecker schmecker Kochdilemma